Montag, Mai 20, 2024
spot_img
StartAktuellesRed Dot Award – Chance für junge Talente

Red Dot Award – Chance für junge Talente

Young Professionals Application Day am 6. Dezember 2023

(BTN/Red Dot Design Award)Am 6. Dezember haben aufstrebende Talente die Chance auf einen von 50 kostenfreien Anmeldeplätzen zum Red Dot Award: Product Design 2024. Der renommierte Wettbewerb steht international für herausragende Qualität und innovatives Design – und zeichnet Produkte aus, die wegweisend in ihrer Branche sind. Ob Automobil, Unterhaltungselektronik, Möbel, Sport-Equipment oder Medizintechnik, 51 Kategorien warten 2024 auf spannende Einreichungen.

Junge Unternehmer und Designer bekommen dafür eine besondere Möglichkeit. Am Young Professionals Application Day – in diesem Jahr am 6. Dezember – können sie über das ab Mitternacht freigeschaltete Bewerbungsportal 24 Stunden lang an der Verlosung um 50 kostenfreie Anmeldeplätze zum Wettbewerb teilnehmen. Die einzigen Voraussetzungen: ein Abschluss, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und eine geniale Idee. Für die Registrierung werden lediglich eine kurze Beschreibung und bis zu fünf Bilder des Produktes sowie ein Scan des Abschlusszeugnisses benötigt.

Wer nicht nur einen der begehrten Plätze erhält, sondern im Wettbewerb auch noch von der Jury ausgezeichnet wird, knüpft wertvolle Kontakte auf der Preisverleihung und erhält darüber hinaus kostenlos das Winner Package Basic. Damit ist ihnen die Aufmerksamkeit ihrer Branche sicher: Denn das Red Dot Sieger-Label ist weltweit anerkannt und bestätigt die herausragende Designqualität des Produktes. Durch die Präsentation der prämierten Entwürfe auf der Red Dot Website und im Jahrbuch sowie bei internationalen Ausstellungen wird für Konsumenten und Branchenkenner eines ganz deutlich – nämlich, dass die Gestalter dieser Produkte zu den Besten im Design zu gehören.

Weitere Informationen: www.red-dot.org/de/ypad

Wie es ist, wenn dieser Traum in Erfüllung geht, erzählt Jungunternehmerin
Victoria Berger. Die Gründerin von end-less nahm am Young Professionals
Application Day teil und wurde 2023 für ihr wiederverwendbares To-goVerpackungssystem ausgezeichnet. Im Interview berichtet sie über ihr
ausgezeichnetes Produkt und die Chancen, die der Wettbewerb jungen
Talenten bietet.

Interview mit Young Professionals Application Day Siegerin Victoria Berger

Victoria Berger
Quelle: Red Dot GmbH & Co. KG

Als Victoria Berger, Gründerin von and-less, vor 15 Jahren als Schülerin das Red Dot Design Museum in Essen besuchte, ahnte sie noch nicht, dass ein von ihr selbst gestaltetes Produkt dort einmal ausgestellt sein würde. Das wiederverwendbare To-Go Verpackungssystem ist ihre Antwort auf den verschwenderischen Umgang mit Müll durch Einwegverpackungen und überzeugte 2023 die Red Dot Jury zur Vergabe eines Red Dots.

Im Interview erzählt die österreichische Unternehmerin, warum sie den Begriff Nachhaltigkeit nicht mag, welche Hürden sie bei der Gründung ihres Start-ups überwinden musste und wie der Young Professionals Application Day sie als Jungunternehmerin unterstützt hat.

Red Dot: Was hat Sie dazu bewegt, ein To-Go Mehrwegsystem zu entwickeln?

Victoria Berger: Der Auslöser war konkret mein Auslandssemester in Südkorea.
Dort habe ich mit eigenen Augen gesehen, was passieren wird, wenn wir weiterhin verschwenderisch konsumieren ohne uns Gedanken über Ressourcenverschwendung zu machen. Tonnen von Müll entstehen täglich durch den Gebrauch von Einwegverpackungen. Wir brauchen Lösungen, die langfristig funktionieren und leider wird das Thema Wiederverwendung immer noch mit einem komplizierten Prozess verbunden. Dies wollen wir ändern und mit and-less Mehrweg mit Mehrwert schaffen – für alle!

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit?

Ich mag diesen Begriff nicht. Er wurde so oft verwendet, dass er mittlerweile ein Synonym

Quelle: Red Dot GmbH & Co. KG

für ein Green Labeling geworden ist. Ich finde den Begriff „Umwelt“ besser. Denn das, was mich interessiert und wofür ich mich einsetze, ist die Umwelt – die Welt, in der wir leben und auch die Art und Weise wie wir mit dieser umgehen. Ich finde es ist nur logisch mit seiner Umwelt wie mit seinem eigenen Zuhause umzugehen – Achtsam und mit Respekt. Dazu gehört auch das Verständnis von Grenzen und Grenzüberschreitungen. Unsere Ressourcen sind nicht endlos und damit sollte nicht verschwenderisch umgegangen werden.

Ihr Startup „and-less“ ist noch sehr jung. Was waren die größten Hürden,
die Sie überwinden mussten?

Die Größte Hürde ist die Überzeugungsarbeit. Ein Mehrwegsystem erfordert Umdenken und das dauert. Trotzdem gibt es uns viel Energie, wenn wir schrittweise kleine Erfolge feiern können, denn das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Nun waren Sie mit dem To-Go Mehrwegsystem sehr früh erfolgreich und wurden auch mit einem Red Dot prämiert. Wo geht die Reise von „andless“ nun hin?

Unser Ziel ist es, mit funktionellem und ganzheitlichem Produktdesign dem „Reduce Reuse Recycle“-Prinzip gerecht zu werden und unseren Kundinnen und Kunden dabei zu unterstützen, ein effizientes Mehrwegsystem umzusetzen. Unser Fokus liegt nun auf größeren Unternehmen in der Systemund Betriebsgastronomie. Für diese ist der Umstieg in einen Mehrwegkreislauf oftmals herausfordernder, da sie bestehende Abläufe anpassen müssen. Wir unterstützen unsere Kunden mit unserer Expertise im Produktdesign und entwickeln gemeinsam mit ihnen anhand ihrer individuellen Anforderungen ein möglichst einfach zu integrierendes Mehrwegsystem.

Was bedeutet die Auszeichnung für Sie?

Ein Traum geht in Erfüllung! Als ich noch Schülerin war, waren wir mit unserem Produktdesign-Lehrer im Red Dot Design Museum. Nun, gut 15 Jahre später, stelle ich meine Produkte dort aus – Wahnsinn!

Inwiefern hat die Teilnahme beim Red Dot Award: Product Design Sie als junge Unternehmerin unterstützt?

Als junge Unternehmerin ist eine international bekannte Auszeichnung einfach Gold wert. Das bestätigt und unterstreicht unsere Expertise und unser Können, gutes und funktionelles Design in Einklang mit der Umwelt zu bringen. Ich bin überzeugt davon, dass Produktdesign ein entscheidender Faktor ist, einen echten Impact zu generieren und es freut mich zu sehen, dass auch vermehrt umweltfreundliche Produkte beim Red Dot Design Award ausgezeichnet werden.

Welche Chancen bietet der Young Professionals Application Day?

Ich denke, es ist eine großartige Gelegenheit für junge Designer, ihre innovativen Produkte einer erfahrenen Jury zu präsentieren. Diese große Chance auf internationale Anerkennung sollte man sich nicht entgehen lassen.

Welche Tipps würden Sie jungen Unternehmern an die Hand geben, die sich bewerben wollen?

Neben gutem Design und Funktionalität sollte auch der Aspekt der Kreislauffähigkeit beachtet werden. Denkt daran, was mit euren Produkten am Ende des Lebenszyklus passieren wird und beachtet dies bereits in eurem Design.

Quelle: Red Dot GmbH & Co. KG

Red Dot Award: Product Design 2024 – die Termine im Überblick
Young Professionals Application Day: 6. Dezember 2023
Anmeldeschluss Red Dot Award: Product Design 2024: 12. Januar 2024
Ergebnismitteilung: Anfang April 2024
Preisverleihung: 24. Juni 2024

Weitere Informationen unter www.red-dot.org/de/pd


 

Pressekontakt:

GeSK Agentur für Public Relations
Gabriele von Molitor
Ziegelstraße 29
10117 Berlin
T: +49 30 21750460
M: pr@gesk.berlin
W: www.gesk.berlin

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.
zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL