Montag, Mai 27, 2024
spot_img
StartNewstickerSicherheit und Qualität zählen! Audio-, Web- und Videokonferenzen aus der Cloud werden...

Sicherheit und Qualität zählen! Audio-, Web- und Videokonferenzen aus der Cloud werden stärker genutzt

– Spotlight-Analyse zur repräsentativen PAC-Studie „Arbeitsplätze in der Wolke“
– Der Bedarf an Konferenzanwendungen steigt weiterhin
– In drei Schritten zu einer strategischen Entscheidung für die passende Lösung

Bonn, 29. Juli 2015 – Wenn es um den Einsatz von Cloud-Lösungen geht, halten Conferencing- und Collaboration-Lösungen die Pole-Position. Dies zeigt eine repräsentative PAC-Studie, deren Erstellung von der Telekom Deutschland unterstützt wurde. Audio-, Web- und Videokonferenzen aus der Cloud werden demnach von mehr als 13 Prozent der Unternehmen als Services, die von externen Dienstleistern bereitgestellt werden, eingesetzt. Bei reinen Audio-Konferenzlösungen liegt dieser Anteil noch wesentlich höher.

Der Bedarf an Konferenzanwendungen steigt kontinuierlich
Durch die fortschreitende Digitalisierung und die zunehmenden Bedeutung von Wissensarbeit in einer global vernetzten Wertschöpfung legt die Nachfrage an virtuellen, cloudbasierten Konferenzlösungen weiterhin zu. Schließlich benötigen Unternehmen jeder Größenordnung innovative Werkzeuge für ihre Mitarbeiter, um mit Kollegen, Kunden und externen Partnern effektiv zusammenzuarbeiten. Hinzu kommt, dass bereits heute drei Viertel der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen einen signifikanten Teil ihrer Arbeitszeit außerhalb ihrer Büroumgebung verbringen.

Bei der Wahl der Cloud-Konferenzlösung ist eine Strategie gefordert
Die Ergebnisse der Studie zeigen auch auf, dass Audio-, Web- und Videokonferenzen aus der Cloud noch kein Massenprodukt darstellen, das sich nur im Preis unterscheidet – auch wenn dies angesichts der zunehmenden Anzahl an Angeboten und des damit einhergehenden Preiswettbewerbs auf den ersten Blick so erscheint.

Kriterien wie Sicherheit, Qualität, Integrierbarkeit, Skalierbarkeit oder Usability sind erfolgskritisch. Allerdings weisen die untersuchten Lösungsangebote in diesen Punkten entscheidende Unterschiede auf. PAC empfiehlt deshalb, entsprechende Lösungen langfristig und strategisch auszuwählen.

In drei Schritten zu einer strategischen Entscheidung für die richtige Lösung:
1.Ermittlung des aktuellen und zukünftigen Bedarfs:
Entscheidend dafür, welche Lösung in Betracht gezogen wird, sind die konkreten Einsatzszenarien. So spielt es eine maßgebliche Rolle, ob eine Konferenzlösung als Ergänzung zu anderen Collaboration Tools einzelner Mitarbeiter oder zur Durchführung von strategischen Meetings im gesamten Unternehmen benötigt wird. Bei der Aufstellung aktueller und zukünftig relevanter Szenarien sollten unterschiedliche Fachbereiche und ggf. auch einzelne Mitarbeiter einbezogen werden.
2.Spezifikation und Gewichtung von Auswahlkriterien:
Die Aufstellung der relevanten Use Cases bildet den Ausgangspunkt für die Spezifikation und Gewichtung der Auswahlkriterien.
3.Angebotsvergleich und Tests:
Anhand der Kriterien lassen sich relevante Lösungsangebote bewerten. Ein ausführlicher Test der Lösung ist dabei empfehlenswert. Sicher verursacht eine solche strategische Auswahl kurzfristig zusätzlichen Aufwand. Dieser wird jedoch langfristig durch höhere Produktivität und Motivation der Mitarbeiter sowie zufriedene Kunden und Partner mehr als wettgemacht.

Hintergrund zur Studie:
Das Spotlight „Audio-, Web- und Videokonferenzen in der Cloud“ basiert auf der Studie „Arbeitsplätze in der Wolke“. Für diese repräsentative Studie, deren Erstellung von mehreren Sponsoren, darunter Telekom Deutschland, finanziell unterstützt wurde, wurden branchenübergreifend 200 IT-Verantwortliche aus kleinen, mittleren und großen deutschen Unternehmen (ab 20 Mitarbeitern) befragt.

Die Ergebnisse stehen unter: https://konferenzen.telekom.de/fileadmin/Redaktion/conference/pdf/PAC_Spotlight.pdf zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.telekom.de/konferenzen oder www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos

Über Pierre Audoin Consultants (PAC)
Pierre Audoin Consultants (PAC) wurde 1976 gegründet und gehört seit Juni 2014 zur CXP Group, dem führenden unabhängigen europäischen Marktanalyse- und Beratungsunternehmen für die Software- und IT-Dienstleistungsindustrie sowie für Themen rund um die digitale Transformation.

Weitere Informationen unter www.pac-online.com

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.
Der Geschäftsbereich Mehrwertlösungen als Teil des Zentrum Mehrwertdienste ist der Telekom Deutschland GmbH zugeordnet und beschäftigt sich unter anderem mit Contact-Center-Lösungen, Servicenummern und Telefon- und Webkonferenzen. In Deutschland ist die Telekom Deutschland Marktführer.

Firmenkontakt
Telekom Deutschland GmbH
— —
— —
— —
freecall 0800 33 00800
[email protected]
https://konferenzen.telekom.de/home/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675 München
+49-89-417761-14
[email protected]
http://www.lucyturpin.de/

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP ARTIKEL